Skip to content

Bürgerfest Ingolstadt 2011 ---- "Kellner" live!

Zuerst wollte ich in meinem Blog ja über so halbwichtige Themen wie Steuersenkungen oder Diätenerhöhungen bloggen, aber einen neuen Blog mit schnöder Politik beginnen, das war mir dann doch zuwider. Deshalb gibt's jetzt ein paar lockere Infos über das Bürgerfest Ingolstadt 2011.

Heute hab ich spontan einen kurzen (oder auch längeren) Umweg übers Bürgerfest genommen. Auf dem Weg zum Parkplatz konnte ich an den schönen Klängen der Livemusik einfach nicht vorbei und musste mir das mal genauer anschauen.

Ich muss leider gestehen, dass dies mein erster Besuch auf dem Ingolstädter Bürgerfest überhaupt war, jedoch wird es nicht der Letzte gewesen sein. Die lockere Atmosphere in der Stadt, die vielen kleinen Stände, aber vor allem die zahlreichen Bühnen die überall in der Innenstadt verteilt sind, lassen die überfüllten und streng durchorganisierten Volksfeste am Volksfestplatz vor Neid erblassen. Insgesamt erinnert es mich sehr an den Abschluss der "Saarlouiser Woche", die sogenannte "Emmes". Man geht einfach quer durch die Stadt, bleibt mal hier und da stehen und erfreut sich vor allem an den zahlreichen Bands. Man trifft Freunde und Bekannte, wechselt ein paar freundliche Worte und genießt weiter den schönen Sommerabend. Doch weiter mit den Infos zur Musik.

Zuerst hielt ich kurz am "Shamrock" Pub, wo auf einer kleinen Bühne Irish/Scottish Folk gespielt wurde. Das war ziemlich entspannend nach einem langen Tag und ein guter Start in den Abend. Nach einer halben Stunde der entspannten Klänge, hatte ich Lust was lauteres und rockigeres zu hören. Zum Glück hab ich das auch ein paar Meter weiter gefunden.

Auf der Bermuda-Bühne am Kreuztor spielten ab 21 Uhr "Kellner", eine Band die ich bis heute noch nicht kannte. Allerdings werd ich mir die in Zukunft wohl öfter anhören. Die Stimmung war großartig, auf der Bühne (die zwei Ebenen hatte) hat Kellner unten gespielt und oben haben ein paar Fans ordentlich Stimmung gemacht. Vor der Bühne war der Sound wirklich unglaublich gut. Ich erwarte ja von einem Stadtfest in Ingolstadt keine großen Überraschungen - um so mehr hat es mich überrascht und gefreut so eine tolle Band dort live zu hören.

Die Musikrichtung würde ich als Mischung zwischen Rock und Indie bezeichnen, wobei die Band sich live offenbar einen ganz eigenen Stil erarbeitet hat. Mal rockig, mal ruhig aber immer mit einer Portion Humor zwischen den Liedern und wirklich ein absoluter Geheimtipp als Liveband. Hoffentlich ändert sich das bald, denn solch gute Musik müsste man doch eigentlich viel öfter im Radio hören.

Nach guten 2 Stunden und einem kleinen Sommerschauer war der Auftritt auch leider schon wieder vorbei. Viel zu kurz, wenn ihr mich fragt. Die hätten ruhig noch ne Stunde dranhängen können.

Aber Musik kann man so schlecht beschreiben, überzeugt euch doch einfach selbst.



Auf dem Rückweg habe ich dann nochmal kurz an der Bühne am Paradeplatz eine Pause eingelegt und den Abend mit ein paar netten Rock & Pop Oldies ausklingen lassen. Dort hat nämlich die Band "Mr. Cover", wie der Name schon sagt, ein paar Cover gespielt. Leider waren nicht mehr so viele Leute da und die Stimmung eher träge. Aber die Musik war echt in Ordnung - vielleicht war die ältere Generation einfach schon nach Hause ;-).

....und jetzt gute Nacht.